• slideshow_ueberuns_1
Tatendrang Über uns

Die Idee

Das Projekt TATENDRANG – Gemeinsam Gutes tun. richtet sich an gemeinwohlorientierte Einrichtungen und an Personen, die sich kurzzeitig sozial engagieren möchten. Gruppen ab mindestens drei Personen können so auf verschiedene Art und Weise drei bis acht Stunden in einer Einsatzstelle aktiv werden. Die Aktion wird projekt- und bedarfsorientiert in verschiedenen Bereichen angeboten. Im Rahmen unseres Engagements für das Ehrenamt im Deutschen Roten Kreuz sowie das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst wurde uns deutlich, dass viele Menschen durchaus an einem sozialen Engagement interessiert sind, jedoch dauerhaften Verpflichtungen und Bindungen zunehmend ablehnend gegenüberstehen. Vor allem junge Menschen in der Ausbildung oder im Studium können sich aufgrund der vielfältigen Anforderungen, mit denen sie konfrontiert sind, häufig nicht mehr regelmäßig engagieren. Berufstätige Menschen sind ebenfalls oft stark eingebunden, möchten aber etwas bewegen, ohne sich fest zu binden. Ältere Menschen haben Zeit, aber auch vielfältige Interessen und sind deshalb auf der Suche nach kurzzeitigen Engagementmöglichkeiten ohne Verpflichtung. TATENDRANG bietet all diesen Personengruppen durch das kompakte Format in Form von eintägigen Einsätzen die Möglichkeit, sich gelegentlich einzubringen und damit sinnstiftend zu wirken, ohne sich zeitlich zu intensiv binden zu müssen. Unser Ziel ist es, Menschen aller Altersgruppen durch viele verschiedene Projektangebote in den unterschiedlichsten Bereichen Gelegenheit zu geben, den Sinn und die Auswirkungen eines persönlichen Engagements zu erleben. Damit können auch Menschen, die sich aus Zeitgründen bisher nicht engagieren konnten, dafür gewonnen werden, punktuell ein Engagement zu realisieren und dieses bei Interesse zu verstetigen.

Wer und für wen?

Vielen gemeinnützigen Organisationen gelingt es immer weniger, Helfer/innen zu finden, um Aktionen und Ideen kurzfristig umzusetzen. Unser Projekt möchte diese Problematik durch die bedarfsgerechte Vermittlung interessierter Freiwilliger lösen. So können die unterschiedlichsten Aktivitäten dieser Organisationen wie z.B. Ausflüge, Feste, Gartenarbeit, Renovierungsarbeiten, Umzüge etc. durch die Unterstützung freiwilliger Helfer einfacher realisiert werden. Auch Firmen sind sich zunehmend ihrer sozialen Verantwortung bewusst und möchten sich für die Menschen in ihrer Stadt engagieren. Ihr Engagement soll vielfach nicht nur durch Spenden erfolgen, sondern auch durch den aktiven Einsatz von Mitarbeitergruppen. Meistens fehlt Firmen aber die Orientierung, wo das Engagement der Mitarbeiter stattfinden kann und Bedarf besteht, so dass hier eine professionelle Beratung und Begleitung gewünscht wird. Wir beraten Unternehmen und organisieren einen entsprechenden Einsatz, damit ihre Mitarbeiter-Gruppen punktuell aktiv werden und damit gleichzeitig ihren Teamgeist stärken! Dazu kommen Privatpersonen, die sich gerne sozial engagieren wollen, jedoch keine Zeit für längerfristige Projekte zwischen den alltäglichen Pflichten finden können. Auch für sie ist das Projekt TATENDRANG eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Mitmachen kann im Grunde jeder, ob Berufstätige, Studenten, Auszubildende oder Senioren – einfach alle Menschen, die Interesse an einem Einsatz haben und zu freiwilligen Helfern werden wollen. Sie können sich als Einzelperson oder direkt als Gruppe melden. Alle Beteiligten engagieren sich einmalig, haben aber nach Projektabschluss jederzeit die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt ein neues Projekt anzufragen. So können Sie ganz einfach aktiv werden und mit Ihrem Tatendrang – Gemeinsam Gutes tun.

DRK FreiWerk gGmbH

Die DRK-FreiWerk gGmbH – Agentur für gute Taten wurde am 01.01.2013 als 100%-ige gemeinnützige Tochtergesellschaft des DRK-Landesverband Nordrhein e.V. gegründet. Die DRK FreiWerk gGmbH organisiert neben dem Projekt TATENDRANG – Gemeinsam Gutes tun. die gesetzlich geregelten Jugendfreiwilligendienste Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienst (BFD) und Internationale Jugendfreiwilligendienste (IJFD und weltwärts) Unabhängig von Behinderung und Benachteiligung, Qualifikation, kulturellem und sozialem Hintergrund ermöglicht DRK FreiWerk somit allen Menschen die gesellschaftliche Teilhabe. Freiwilligendienste und soziales Engagement als Aspekte des bürgerschaftlichen Engagements sind unverzichtbarer Bestandteil einer lebendigen, vielfältigen und solidarischen Gesellschaft. DRK FreiWerk setzt sich für die ständige Verbesserung der Wahrnehmung und Anerkennung dieses bürgerschaftlichen Engagements ein. Erfahren Sie mehr über DRK FreiWerk, das Deutsche Rote Kreuz und die Freiwilligendienste: http://www.freiwerk-drk.de/freiwerk/